DE | Sprache auswählen
Startseite » Projekte » Referenzen » Gästehaus Cadenberge
referenz

Neubau Gästehaus an den Berufs­bildenden Schulen Caden­berge

Auftraggeber
Landkreis Cuxhaven
Vincent-Lübeck-Straße 2
27474 Cuxhaven
Leistungen
Planung | schlüsselfertige Errichtung | Gebäude­management
Architekt
nhp Neuwald Dulle PartG mbB | Architektur- und Ingenieurbüro
Projektvolumen
ca. 15,8 Mio. €

Das Projekt

Auch dieses anspruchsvolle Projekt wurde im Rahmen eine Öffentlich-Privaten Partnerschaft zwischen dem Landkreis Cuxhaven und DEPENBROCK umgesetzt. Die Leistungen umfassen die Planung, schlüsselfertige Errichtung, Zwischen- und Endfinanzierung sowie die Wartung des Gebäudes, der technischen Anlagen und der Außenanlagen während des Zeitraums der Mängelhaftung.

DEPENBROCK realisierte das neue, barrierefreie Gästehaus Cadenberge einschließlich Großküche und kompletter Möblierung sowie einem Außenbereich mit 84 Parkplätzen zwischen Mai 2021 und Dezember 2023. Es steht jetzt Auszubildenden in überbetrieblicher Ausbildung im Bereich Tiefbau zur Verfügung.

Die Architektur

Durch die Anordnung des architektonisch sehr überzeugenden Gebäudes auf dem Grundstück ergeben sich unterschiedliche Freibereiche, wie der einladende Vorplatz vor dem Haupteingang im Süden, die Freizeit-, Sport- und Grünflächen im Nordosten sowie die Stellplatzanlage im Norden. Der Platz vor dem neuen Gebäudekomplex bildet einen großzügigen Entreebereich und ist zugleich ein Ort der Begegnung.

Das Energie- und Gebäudekonzept

Unzureichende Dämmung und fehlende Dichtheit der Fassaden und Dächer hatten im Bestandsgebäude hohe Heizkosten erzeugt. Zudem führten die veraltete Ausstattung und Technik zu hohen Kosten in der Unterhaltung und im Betrieb. Umso effizienter, wirtschaftlicher und nachhaltiger stellt sich das Energie- und Gebäudekonzept des neuen Gästehauses dar.

Es wurde in der Planung großer Wert darauf gelegt, den Energiebedarf zu optimieren. Die Gebäudehülle wurde gemäß dem Gebäudeenergiegesetz 2021 (GEG), Effizienzhaus 55, geplant. Zweck dieses Gesetzes ist ein möglichst sparsamer Einsatz von Energie in Gebäuden durch umfassende Nutzung erneuerbarer Energien zur Erzeugung von Wärme, Kälte und Strom für den Gebäudebetrieb.

Mit diesem Ziel erfolgt die Wärmeerzeugung über elektrisch betriebene Luft-Wasserwärmepumpen zur Grundlastabdeckung und Gas- Brennwertkessel für die Spitzenlast. Bereiche wie Mensa, Sportbereich und einzelne Nebenräume werden über eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung be- und entlüftet. Eine Photovoltaik-Anlage mit 23 kWP erzeugt einen Eigenstromanteil, der den Energiebedarf des Gebäudes senkt. Zur Beleuchtung wird LED-Technik eingesetzt. Insgesamt ermöglicht dieses innovative Konzept der technischen Gebäudeausstattung, dass beachtliche 65 Prozent des Energiebedarfs durch Umweltwärme abgedeckt werden.

christopher-burns-8KfCR12oeUM-unsplash.jpg
Kontakt

Jetzt Kontakt aufnehmen